Philosophie:

 

"Am Anfang jeglicher Abhärtung steht das Barfußlaufen.

Es wirkt wie ein Zugpflaster und leitet alle giftigen Stoffe ab!"

Dieses Zitat von Sebastian Kneipp sagt schon viel darüber aus.

Zum einen hat es einen milden Abhärtungseffekt.

Zum anderen reinigt es unseren Körper von giftigen Stoffen und leitet sie aus.

Es regt den Stoffwechsel an und aktiviert die Ausscheidungsorgane.

Die Atmung wird verbessert und führt dadurch zu einem besseren Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele.

Das Barfusslaufen auf verschiedenen natürlichen Materialien fördert das Tastepfinden der Fußsohlen, den Gleichgewichtssinn und führt zu größerer Erdverbundenheit.

Die Durchblutung der Füße wird wesentlich verbessert. Was wiederum bei Kaltfüßen und Kopfleiden förderlich ist.
"Kopf kühl und Füße warm, machen jeden Doktor arm!"

Aber auch Zivilisationserkrankungen wie Bluthochdruck werden gemildert.
Nicht umsonst hat Sebastian Kneipp den Schuh als "Fußverkümmerungsmaschine" bezeichnet.

Somit können wir durch "unten Ohne laufen" die gesamte Fußstruktur und Muskulatur kräftigen.
Denn die Füße müssen die gesamte Last des Körpers tragen, und sollten durch Barfußlaufen und Barfußübungen abgehärtet werden. Denken wir dabei nur an Plattfuß, Senkkfuß, Spreizfuß oder Schweißfuß.

"Wer gut geht, dem gehts gut!"

Daran sollten wir immer denken.

Stellen Sie sich doch einfach mal vor, Sie laufen mit nackten Füßen über Gras, Moos, große und kleine Steine, Mulch, Kirschkerne, Holzbalken, Sand und vieles mehr.

So viele verschiedene natürliche Sinneseindrücke kann man im täglichen Leben auf einmal normalerweise gar nicht bekommen.
In unserer hektischen Zeit sehnt sich jeder Mensch nach Ruhe und Geborgenheit.

Barfußlaufen ist das beste Mittel zur Entschleunigung.
Den der beste und billigste Weg zur Gesundheit und Wohlbefinden

ist und bleibt der Fußweg.

Probieren Sie es aus.

Sie werden begeistert sein, vor allem in der Gegenwart von netten Menschen.

Was gibt es denn "Natürlicheres" als die Natur!

 

Ich freue mich über Ihre Anfrage.